Die 2 Welten von Damaskus in 6 Minuten: Der Kurzfilm “A Day and a Button” – von Barbara

Article  •  Publié sur Souria Houria le 18 janvier 2015

Das Filmkollektiv Bidayyat hat vor wenigen Tagen den Kurzfilm “A Day and a Button” veröffentlicht, der von Azza Hamwi gedreht wurde. Allgemein bestechen die Filme von Bidayyat durch prägnante Szenen, die Worte und Bilder sprechen lassen, um dem Zuschauer das gegenwärtige Syrien vor Augen zu führen. Dies gelingt auch Azza Hamwi mit ihrem Kurzfilm, bereits die ersten Sekunden des Films entlarven die Rhetorik Assads als leere Worthülsen, gar bewusste Lügen. Assad preist Syrien und den Willen zum Frieden, derweil kreist der Helikopter über Hamwis Haus.

Innerhalb von 6 Minuten nimmt uns Azza Hamwi mit in das geteilte Damaskus: Die Welt des Regimes und jene der Menschen unter Belagerung, die das Regime nur noch als Quelle von Zerstörung, Belagerung und Unfreiheit kennen. “Wir sind im gleichen Land, doch die Menschen hier leben auf einem anderen Planeten“, kommentiert Hamwi den Alltag der Menschen unter Belagerung.

Doch was machen die 2 Welten von Damaskus aus? Das Damaskus des Regimes ist in Staatsfarben angestrichen, Propaganda und Checkpoints überall. Dieses Damaskus wirkt nicht nur wie ein großes Gefängnis, sondern gleicht einer Kaserne. Hier herrscht keine Freiheit, sondern gespielte “Sicherheit”. Das Bild springt in die zerschossene Vorstadt: Ruinen beherrschen das Bild, trotzdem leben hier noch Menschen, belagert vom eigenen Staat. Bestraft, weil sie beschlossen, sich aufzulehnen. Hier herrscht Gemeinwohl, das die Not lindern muss. Und die Hoffnung, dass eines Tages nicht nur die endgültige Freiheit vom Regime, sondern auch das normale Leben zurückkehren wird.

Wie Azza Hamwi uns gleich zu Beginn zeigt, kann im staatlich-kontrollierten Damaskus nur mit versteckter Kamera gedreht werden. Im “befreiten” Vorort kann sie zwar frei drehen, doch leben die Menschen wie eingemauert in einer Parallelwelt. Somit bleibt ein schaler Eindruck: Wo auch immer sich die Menschen in Damaskus befinden, es bleibt ein Scheinzustand von Alltag und Überleben. Damaskus anno 2015.

Für jemanden, der die von Hamwi in den ersten Minuten gezeigten Straßen und Wege des Damaszener Zentrums noch von 2011 kennt, bleibt die Erkenntnis, wie grotesk sich dieses Damaskus in eine einzige Staatsflagge mit Checkpoints verwandelt hat. Dies in Erzählungen zu hören ist eines, es quasi ungefiltert durch Hamwis versteckte Kamera zu sehen und zu hören, etwas anderes.

Auf die veränderte Gestalt von Damaskus gehen auch Hamwi und Bidayyat ein:

When you can no longer rebel, when your country turns into a big prison, you walk
In the same place you used to rebel in, your memory walks you, because the place has changed, or the people were killed, imprisoned, shelled, displaced
A city split in 2, regime and liberated, and where is your place?
Relax..you’re in Damascus!

Man kann es nur noch einmal betonen: Dieser Kurzfilm ist mehr als nur ein Hinschauen wert!

 

source : https://www.adoptrevolution.org/die-2-welten-von-damaskus-a-day-and-a-button/

date : 16/01/2015



Inscrivez-vous à notre newsletter