Mit Bomben gegen den Humor des Widerstands – eine Hommage an Kafranbel – Adopt a revolution

Article  •  Publié sur Souria Houria le 6 novembre 2012

“Das ist kein Bürgerkrieg, das die ein Völkermord. Lasst uns sterben, aber lügt nicht!”

Kaum ein anderer Ort in Syrien steht für so sehr für Humor, Kreativität, Ironie und Gewaltfreiheit, wie Kafranbel, ein kleines Städtchen im Norden Syriens. Gerade in den Momenten, in denen es besonders schlimm und unerträglich für die Menschen in Syrien ist, schauen sie nach Kafranbel, warten auf den Freitag und auf die Banner und Plakate, die inmitten des Leidens einen Grund zu Lachen geben. Doch heute gab es auf Kafranbel zwei Luftangriffe der Syrischen Armee mit verheerenden Folgen: Viele Häuser wurden zerstört, ganze Straßenzüge stehen in Flammen – und mindestens 23 Menschen kamen bei dem Angriff ums Leben, zahlreiche weitere wurden verletzt. Das schreckliche Ausmaß des Luftangriffs zeigt dieses Video, das wenige Minuten nach den Bombeneinschlägen aufgenommen wurde (ACHTUNG: das Video zeigt grausame Bilder der Verwüstung und Verwundete).

In Gedenken an die Opfer in Kafranbel haben wir eine kleine Auswahl von Fotos der kreativen und lustigen Banner der letzten Monate zusammengestellt. Denn wie Mustafa Alloush auf Facebook richtig schreibt: ”Vielleicht konnten die Jets die Banner aus Kafranbel zerstören, aber definitiv können sie nicht die Botschaften vergessen machen, die die Menschen auf die Banner geschrieben haben.”

EINE HOMMAGE an den Humor von KAFRANBEL

“Welt! Syrien ist nicht nur eine römische Arena zum Zusehen und Genießen!”

Das russische Veto im Sicherheitsrat, das das Assad-Regime wiederbeleben soll, im Bild.

:-)

“Obwohl der Assad-Fluch Syrien befallen hat, will uns keiner mit heiligem Wasser besprenkeln.” – Das Zeichen an Christen, sich dem Aufstand anzuschließen.

Nach dem beliebten Computerspiel Angry Bird nun auch Angry Syrian

Das Schild nimmt den Friedensplan von Kofi Annan auf den Arm, in dem vereinbart war, dass das syrische Militär aus den Städten abgezogen werden sollte. Als das Regime dies nicht machte, schrieben die AktivistInnen: “Die Städte müssen aus dem militärischen Gebiet abgezogen werden!”

Es ist alles gesagt!

“Welt! Spielt nicht den Hamlet auf der Bühne in Syrien; Assad schauspielert nicht, er schlachtet uns ab!”

“Assad hat die Welt hypnotisiert und ihr befohlen, sich arschig zu benehmen!”

Assad und die Hisbollah versuchen die Kugel des Sektierertums anzuschieben, die Revolutionäre stellen sich dagegen.

“Verdammter Bürgerkrieg…”, denkt die Welt, während die Gewalt von der Armee gegen die AktivistInnen ausgeht – und ein Regime gegen seine Bevölkerung kämpft, nicht verschiedene Bevölkerungsgruppen gegeneinander.

source : https://www.adoptrevolution.org/kafranbel/

date : 05/11/2012



Inscrivez-vous à notre newsletter