Russland greift erneut Talbiseh an – von Tamara

Article  •  Publié sur Souria Houria le 21 octobre 2015

Vor drei Tagen begannen russische Kriegsflugzeuge erneut mit der Bombardierung der Stadt Talbiseh nördlich von Homs. Damit setzt Russland seine militärische Intervention in Syrien fort, die das syrische Regime angeblich dabei unterstützen soll, gegen den sogenannten Islamischen Staat vorzugehen. Laut unseren PartnerInnen vor Ort, welche ein Medienzentrum betreiben, gibt es den in Talbiseh allerdings gar nicht. Jedoch wird die Stadt von oppositionellen Rebellen gehalten – und stellt somit für Assad ein strategisch wichtiges Ziel dar.

Photo Credits: Syrian Revolution Talbisah Facebook Page

Russische Flugzeuge und Helikopter, wie im Video vom 17.10.2015 zu sehen, fliegen Angriffe auf die Front um Talbiseh. Und dies nicht zum ersten Mal: Bereits in den Tagen zuvor wurde die Stadt von russischen und syrischen Bomben attackiert, wobei laut eines syrischen Aktivisten mindestens zwanzig Menschenums Leben kamen und die Stadt verwüstet wurde. Talbiseh ist jedoch nicht alleiniges Ziel der Angriffe: in der nördlichen Region von Homs wurden zahlreiche Dörfer und kleinere Ortschaften bombardiert, wie AktivistInnen berichten. Da das Bombardement noch immer andauert, ist davon auszugehen, dass sich die Zahl der Verletzten und Toten sowie das Ausmaß der Zerstörung vergrößern werden. Am Abend des 16. Oktober 2015 ging Orient.net davon aus, dass bereits 80 Menschen den Angriffen zum Opfer gefallen waren, und dies in weniger als 24 Stunden.

Um inmitten der bewaffneten Auseinandersetzungen eine gewaltlose Alternative für die syrische Zivilgesellschaft zu bieten, unterstützt Adopt a Revolution die Arbeit des freien Medienzentrums in Talbiseh. Seit Beginn der gewaltsamen Niederschlagung des zivilen Aufstands gegen das Assad-Regime dokumentieren die AktivitstInnen die Lage und Entwicklung vor Ort. Stärken Sie die Arbeit des Medienzentrums in Talbiseh mit Ihrer Spende!

source : https://www.adoptrevolution.org/russland-greift-erneut-talbiseh-an/

date : 18/10/2015



Inscrivez-vous à notre newsletter